26.06.2022

Heute spielen wir, nach langer Zeit wieder einmal,  zum Frühshoppen beim Sommerfest des Musikvereins Lienheim. Passend zum Sommerfest war es auch sehr heiß und wir waren froh, daß über der Bühne ein Fallschirm aufgespannt war der uns so gut es ging vor den Sonnenstrahlen schützte.

 

21.06.2022

Am heutigen Abend überraschten wir unser Ehrenmitglied Bruno Kübler mit einem Ständerchen zu seinem 82. Geburtstag. Da wir Coronabedingt nicht zu seinem runden Ehrentag spielen konnten, holten wir es mit dieser Überraschung nach. Damit bereiteten wir ihm eine riesige Freude und Bruno war sichtlich gerührt.

 

10.06.2022

Am heutigen Freitagabend spielten wir dem Stettener Jubilar Rainer Meier zu seinem 80. Geburtstag ein Ständchen. Er war hoch erfreut und im Anschluss wurde noch lange und ausgiebig gefeiert.

 

26. & 28.05.2022

Vatertag, Bezirksmusikfest und ein volles Zelt, tolles Wetter und tolle Stimmung. Was möchte man nach einer so langen Fest Abstinenz also mehr? Wir bestritten das Nachmittagskonzert, waren alle hochmotiviert und es war einfach nur schön. Das Publikum machte mit und wir konnten zeigen das wir es noch immer drauf haben gute Stimmung zu verbreiten.

Ein besonderer Höhepunkt hatte unser Manfred Schilling am Samstag des Bezirksmusikfestes, denn er wurde für 25 Jahre vom Blasmusikverband geehrt.

 

19.02.2022

An diesem Samstag durften wir nach langer Zeit mal wieder einem Passivmitglied musikalisch zum Geburtstag gratulieren.In Rheinheim konnten wir unserem langjährigen Passivmitglied Heide Matt-Urban zum 80. Geburtstag eine kleine Freude machen. Das Ständerle war eine Überraschung, über die sie sich mit ihren Gästen sehr gefreut hat.

 

 05.01.2022

Nach zwei Jahren trafen wir uns an diesem Samstagabend im Hohentengener Pfarrsaal zu unserer Generalversammlung. Aufgrund der Corona-Pandemie fand letztes Jahr keine Generalversammlung statt und auch diese Versammlung war von der Pandemie überschattet.

Unsere Vorständin Tanja Burkhard-Wehrle begrüßte die Vereinsmitglieder und die anwesenden Gäste. Insbesondere die nichtmehr aktiven Ehrenmitglieder, Frau Gems Thoma von der Presse sowie Tino Pardon vom FC Hochrhein. Danach hielt sie einen Rückblick auf die vergangenen zwei Jahre die – summa summarum - ein einziges Auf und Ab waren. Als besonderen Glückgriff erinnerte sie dabei an das Bezirksmusikfest 2019, denn eigentlich wäre unser Jubiläumsjahr 2020 gewesen und durch die Pandemie hätte das Fest in 2020 nicht stattfinden können. Sie erinnerte aber auch an die schönen Augenblicke 2021, wie zum Beispiel den Dämmerschoppen welchen wir in Stetten abhielten.

Nach der anschließenden Gedenkminute an die verstorbenen Mitglieder folgte von Alina das Protokoll über die vergangenen zwei Jahre. Zum Erstaunen aller gab es doch mehr Vereinsanlässe, als man vielleicht zuerst erwartet hatte. Sabine konnte im Anschluss von einem positiven Kassenstand berichten und auch unserer Materialwart Wolfgang konnte von einigen Neuanschaffungen, wie der Plane für den neuen Vereinsanhänger inklusive besonderem Design, berichten.

Nun hatte unser Dirigent Rainer das Wort, der uns zu Beginn auf eine kleine Reise durch die Zeit mitnahm indem er berichtet seit wann der Mensch musiziert und wo man alles Instrumente fand (unter anderem in der Werkstatt der Firma Strittmatter). Doch das wichtigste war früher und heute: Das „Wir“- Gefühl – das Zusammenhalten – das gemeinsame Musizieren. Und er wünscht sich, dass wir bald wieder gemeinsam proben können und der „alte“ Verein, so wie er vor der Pandemie war, wieder so auferstehen kann wie er einst war.

Jetzt übernahm Petra, unsere Jugendleiterin, das Wort und was sie uns berichtete, war beachtlich. Was sie alles in den vergangenen beiden Jahren unternommen hat um unsere Jugendausbildung auf sichere Füße zu stellen nötigte jedem von uns Respekt ab. Unter anderem suchte (und fand sie) Ausbilder für die vielen Jugendlichen, die bei uns ein Instrument lernen möchten. Sie organisierte einen Ausflug, brachte zu Weihnachten oder Ostern zu unseren Zöglingen Präsente, und und und. Aktuell hat der Musikverein 24 Zöglinge in der Ausbildung.

Der nächste Programmpunkt war daher umso passender: Die Aufnahme neuer Mitglieder. Zum einen unsere vier selbst ausgebildeten Zöglinge Alisa & Anika Meier (beider Klarinette) sowie Vanessa Steinbrunner und Jessica Mayer (jeweils Querflöte). Zum anderen Sabrina Büche (Querflöte), Lasse Brugger (Posaune) und Dominik Himmelsbach (Keyboard).

Nun übernahm Bert Kelz das Wort und führte die Entlastung der Vorstandschaft und die anschließenden Neuwahlen durch. Die neue (und großteils alte) Vorstandschaft besteht aus:

  1. Vorstand                          : Tanja Burkhard-Wehrle [Wiederwahl]
  2. Vorstand                          : Robin Hack [Wiederwahl]
  3. Vorstand                          : Marius Schäuble [Wiederwahl]

Kassiererin                             : Sabine Ensinger [Wiederwahl]

Kassenprüfer                         : Andreas Kübler & Thomas Strittmatter [Wiederwahl]

Schrift- und Protokollführerin : Alina Vaccaro-Zimmermann [Wiederwahl]

Vizedirigent                            : Lothar Burkhard-Wehrle [Wiederwahl]

Materialwart                           : Wolfgang Philipp [Wiederwahl]

Festwirt                                  : Jan Krauth [neu]

Jugendvertreterin                   : Natalie Zimmermann [neu]

Jugendleiterin                        : Petra Reiter [Wiederwahl]

Beisitzer                                 : Armin & Alexander Hupfer, Katja Ebner [Wiederwahl]

Nach einem kurzen Ausblick auf die bestehenden Termine dieses Jahr, inklusive der Hoffnung, dass wir im November wieder ein Herbstkonzert veranstalten können, hatten die Gäste das Wort. Hier überbrachte Tino Pardon vom FC Hochrhein Grüße und wünschte sich ebenfalls, dass wir uns dieses Jahr wieder gegenseitig unterstützen können.

Beim letzten Punkt der Tagesordnung „Wünsche und Anträge“ meldete sich unser Dirigent Rainer erneut, um Akteure für ein Video zu finden mit dem wir Werbung für unsere Jugendausbildung machen möchte und in denen die jeweiligen Instrumente vorgestellt werden sollen. Im Anschluss wurde die Versammlung geschlossen.