23. & 24.11.2019

An diesem Wochenende war es wieder soweit und unser alljährliches Herbstkonzert stand vor der Tür. Hochmotiviert und gut gelaunt starteten wir mit „A Sign for Freedom“ den Konzertabend. Nachdem unsere Erste Vorständin Tanja Burkhard-Wehrle die Konzertbesucher begrüßt und auf das Kommende eingestimmt hatte, übergab sie das Mikro an Claudius Huber, welcher auch in diesem Jahr mit Bravour durch den Abend führte. Nun stand das längste Stück des Abends, nämlich „Zeichen der Zeit“, an. Trotz seiner Dauer war es mitreißend und sehr kurzweilig. Jedes Register wurde gefordert und so entwickelte es sich zu einem der Highlights des Konzertabends. Im Anschluss spielten wir die noch recht neue „Perger-Polka“ ehe es mit „Aladdin“ orientalisch wurde. Nach diesem Medley stellte Claudius dem Publikum unsere vier Konzert-Deputanten vorgestellt. Am Saxophon waren dies Nathalie Zimmermann und Louis Laub, sowie an der Trompete Gianina Bergmann und Marvin Laub. Ehe es in die Pause ging wurde es aber mit dem „Kaiserin Sissi“-Marsch nochmals traditionell.

Mit „Eighties Flashback“ meldeten wir uns dann lautstark auf der Bühne zurück bevor es mit „Morning“ melancholisch wurde. Bei diesem Stück handelte es sich ein Solo für das komplette Querflötenregister. Danach folgt das Latin-Stück „Oye como va“ bei welchem ebenfalls Solos anstanden. Das gesamte Saxophon-, wie auch das Posaunenregister zeigten schwungvoll was in ihnen steckt. Aber diese beiden Solo-Stücke waren nur der Auftakt, denn auch die jetzt folgende Black-Box war mit ihnen bestückt. Los ging es mit „My Dream“ und Wolfgang Philipp am Flügelhorn. Danach folgte der Song „Perfect“. Den Gesangspart in diesem Duett übernahmen Alina Vaccaro und (unser Gastsänger) Florian Pfeffer. Nach den beiden ruhigen Stücken wurde es wieder laut und intensiv, denn von den Blues-Brothers performten wir „Everybody needs Somebody“ und die ersten Trompeten und Flügelhörner übernahmen den Solo-Part. Von Claudis wurde das darauf folgende Stück „The Rose“ als „emotionaler Höhepunkt des Abends“ beschrieben. Das komplette Trompeten-/Flügelhornregister gab sich daraufhin natürlich alle Mühe dafür zu sorgen, dass dem auch so war. Mit dem Lied „Valencia“ – gesungen von Wolfgang Philipp – wurde der offizielle Teil des Konzerts beendet. Unser Dirigent Rainer Hack stellt nun all seine Musiker/-innen vor. Hierzu wurden extra kurze Melodie-Ausschnitte eingeübt welche zu den entsprechenden Instrumenten passten. Das Publikum war hierbei dazu angehalten mit zuklatschen, zu schnippen oder gar zu singen. Als Zugaben spielten wir noch den Marsch „Farewell to Basel“ sowie einen Teil vom „Deutschmeister Regimentsmarsch“.

 

20.10.2019

An diesem Sonntagmorgen hatte Pfarrer Marcus Gut seinen letzten Gottesdienst in unserer Gemeinde, bevor er zu seiner neuen Wirkungsstätte zieht. Zu diesem Anlassen spielten wir gemeinsamen mit dem Musikverein Hohentengen nach dem Gottesdienst einige Stücke wobei er dabei sein Lieblingsstück, den Marsch „Hoch Badnerland“, selbst dirigierte.

 

18.10.2019

An diesem Abend waren wir nach Bergöschingen auf den Weilerhof eingeladen, um unserem Ehrenmitglied Karl Schilling zu seinem 70. Geburtstag musikalisch zu gratulieren.

 

06.10.2019

Das Wetter passte so gar nicht zum Namen des Festes, zu dem wir uns an diesem Tag aufmachten. Bei den Wilchinger HerbstSONNtagen spielten wir zum Frühschoppen auf der Bühne vor dem Gasthaus Storchen in der Ortsmitte von Wilchingen.

Damit alle Musiker auf der Bühne – und vor allem unter dem Dach - Platz hatten, mussten wir eng zusammenrücken. Das haben wir bei dem nass-kalten Wetter aber gerne gemacht. Ein netter Helfer des Sanitätsdienstes hat unsere Mädels noch mit ein paar warmen Decken versorgt.

Vom Regenwetter haben wir uns die Stimmung aber nicht verderben lassen und die vorbeilaufenden Zuhörer für zweieinhalb Stunden mit einem bunten Musikprogramm unterhalten.

  

15.09.2019

Heute Nachmittag waren wir nach Unteralpfen zum Saufest eingeladen. Unter strahlend blauem Himmel eröffneten wir das Nachmittagsprogramm. Nur wenigen von uns war etwas Schatten vergönnt, denn der Großteil von uns war der herabbrennenden Sonne schutzlos ausgeliefert. Doch dies tat der Stimmung und unserer Motivation keinen Abbruch und somit unterhielten wir mit flotten Stücken und launigen Ansagen die Gäste aufs Beste.

 

02.09.2019

Am heutigen Abend hatten wir die Ehrenvolle Aufgabe Frau Elsbeth Wehrle zu ihrem 80. Geburtstag musikalisch zu gratulieren. Es war unser erster Auftritt nach den Ferien und somit waren wir alle erholt und unterhielten die Jubilarin und ihre Gäste mit einigen Märschen und Polkas.

 

 

28.07.2019

Heute war das alljährliche Patrozinium in Stetten wo wir den Gottesdienst musikalisch umrahmten. Das anschließende Platzkonzert mussten wir allerdings abbrechen denn der Regen wurde immer stärker.

 

19.07.2019

An diesem herrlichen Sommerabend zog es uns wie jedes Jahr nach Günzgen zum Dämmerschoppen bei der Freiwilligen Feuerwehr. Es war ein toller Abend und sowohl während als nach unserem Auftritt herrschte eine prima Stimmung.

 

29.06.2019

Heute Abend waren wir vom MV Wutöschingen zur „Midsommernacht“ eingeladen. In den frühen (und noch sehr warmen) Abendstunden bestritten wir unseren Auftritt der unter leicht „erschwerten“ Bedingungen stattfand, denn die Bühne war für uns etwas zu klein und daher saß ein Teil von uns auf ihr und der Rest davor.

  

19.06.2019

In den frühen Abendstunden spielten wir Frau Margarethe Meier zu ihrem 85. Geburtstag einige Märsche und Polkas. Beim letzten Marsch dirigierte sie uns sogar. Sie freute sich sehr über unser Ständchen. Im Anschluss blieben wir noch eine Weile um mit ihr noch etwas zu feiern.

 

17.06.2019

Heute hatten wir die traurige Aufgabe unser Ehrenmitglied Josef Baumgartner auf seinem letzten Weg zu begleiten. Er war eines der Mitglieder welches dem Verein seinen heutigen Namen MV Stetten-„Bergöschingen“ verdankt.

 

17.-19.05.2019

Dieses Jahr waren wir die Ausrichter des alljährlichen Bezirksmusikfestes und bereits am Freitag zeigte sich, dass sich all die Mühen der letzten Monate rentiert hatten. Auch wenn wir zu Beginn wegen den Wetterprognosen etwas zitterten, so hatte der Wettergott an allen drei Tagen ein Einsehen mit uns und überraschte sogar indem er statt einem angekündigten Unwetter genau das Gegenteil am Sonntag ablieferte.

Doch der Reihe nach. Das Bezirksmusikfest startete mit dem Handwerkervesper in dessen Verlauf bereits drei Vereine (Musikverein Erzingen, Lienheim & Geißlingen) aufspielten. Im Anschluss daran zeigte eine Tanzgruppe aus Grießen ihr können, ehe schließlich die „Brotäne Herdepfl“ ihren Auftritt hatten. Im Anschluss sorgte DJ Robin für weiterhin gute Stimmung.

Am Samstag spielte die Band „SLAMJAM“ und von Anfang an war das Zelt voll besetzt und es herrschte eine tolle Party-Stimmung. Nach der Band heizte erneut DJ Robin den Gästen ein.

Der Sonntag stand dann vollkommen im Zeichen der Blasmusik. Nach dem Zeltgottesdienst spielten zum Frühschoppen der Musikverein Altenburg sowie die Spielgemeinschaft Hohentengen-Kaiserstuhl ehe es im Anschluss zum Marschmusikdefilee raus auf den Sportplatz ging. Bei herrlichem Wetter konnten hier die Bezirksvereine ihr Können zeigen. Unsere Imke Hack wurde bei diesem Anlass auch für 25 Jahre geehrt. Danach spielten auch noch die restlichen Bezirksvereine im Festzelt und ließen das Fest in den frühen Abendstunden ausklingen.

  

03&04.03.2019

Am heutigen Sonntag nahmen wir wie immer am Fasnachtsumzug in Hohentengen teil. Wie auch im letzten Jahr waren wir dabei als Ärzte verkleidet. Während des Umzugs unterstützen wir noch musikalisch die Schwarzwald-Mädels (aus Stetten) damit sie einen Tanz aufführen konnten. Nach dem Umzug spielten wir noch beim Rathaus, im Pfarrsaal sowie in der Halle.

Am Rosenmontag wären wir eigentlich beim Lienheimer-Umzug dabei gewesen. Dieser wurde aber aus Sicherheitsgründen wegen schlechten Wetters abgesagt.

  

21.01.2019

An diesem Abend fand die Bezirksversammlung in unserem Vereinsheim statt zu dessen Beginn wir einige Stücke spielten.

 

11.01.2019

Traditionell fand kurz nach Jahresbeginn unsere Generalversammlung im Stettener Gasthaus Hirschen statt.

Unsere 1. Vorsitzende Tanja Burkhard-Wehrle begrüßte alle anwesenden Vereinsmitglieder, sowie die anwesenden Gäste, darunter einige Ehrenmitglieder und den Bürgermeisterstellvertreter Bert Kelz. Sie resümierte über das vergangene Jahr und berichtete dabei, dass sie zu Beginn noch dachte „wird ja ein ruhiges Jahr.“ schließlich hatten wir kein Sommerfest, doch mit dieser Einschätzung irrte sie sich etwas. Drei Hochzeiten, das Herbstkonzert und die Ehrungen waren dann doch alles andere als „ruhig“. Stolz ist der Verein auf seine 374 Passivmitglieder.

Nach der Gedenkminute an unsere verstorbenen Mitglieder verlas Julia das Jahresprotokoll. Es folgte der erste Kassenbericht unserer neuen Kassiererin Sabine einschließlich dem Bericht der Kassenprüfer. Danach stand die Probenstatistik an. Der Jahresschnitt lag bei 79,7%. Spitzenreiter war erneut Alfons, der kein einziges Mal fehlte. Nach den Berichten des Materialverwalters Wolfang und der Jugendleiterin Miriam war unser Dirigent Rainer an der Reihe. Er freute sich, dass das Miteinander und die Kameradschaft im Verein gut seien und bat um Zusammenhalt in Bezug auf das bevorstehende Bezirksmusikfest, das einen Kraftakt für den Verein darstellen wird. Am Herbstkonzert will er weiterhin mit einem attraktiven Programm die Zuhörer unterhalten. Ferner forderte er alle auf, die nun neu dazu gekommenen Jugendlichen im Verein zu unterstützen und gut zu integrieren. Er gab auch einige Details über das Bezirksmusikfest insbesondere über das Marschmusik-Defilee auf dem Sportplatz bekannt.

Nun hatte Tanja eine etwas weniger schöne Aufgabe zu vollziehen, denn unser Saxophonist Roland Blatter verabschiedete sich nach 50 Jahren Mitgliedschaft im Verein. Dabei übernahm Roland schnell auf seine Art und Weise das Zepter und bedankte sich bei Tanja, Rainer, dem Verein und auch besonders bei seiner Saxophon-Kollegin Stefanie. Auch kündigte er an, dass er weiterhin als Vereinsbusfahrer für uns tätig sein wird.

Direkt danach wurden zwei Neue sowie eine Rückkehrerin in den Verein aufgenommen. Die neuen Mitglieder sind Jan Krauth am Schlagzeug und Fabian Wierer am Bass. Am Saxophon kehrte Andrea Bendel wieder in die aktiven Reihen zurück.

Belt Kelz übernahm nun die Entlastung der Vorstandschaft und überbrachte die Grüße der Gemeinde. Tanja informierte uns über die anstehenden Termine und Robin gab dabei einen genaueren Überblick über das Bezirksmusikfest.

Weitere Gäste-Wortmeldungen gab es nicht und so konnte Tanja die Generalversammlung schließen.